• Unser Pfarrer: Andrea Kasper
    • Besser Käse als Chabis

Aus dem Rundbrief von Andrea Kasper vom 10. 5. 2020

 

 

Liebe Mitglieder und Freunde des EGW Belp

Dem König, der in alle Ewigkeit regiert, dem unvergänglichen, unsichtbaren, alleinigen Gott, gebühren Ehre und Ruhm für immer und ewig. Amen. 1. Timotheus 1,17

In der Predigt letzten Sonntag hat Res Bühlmann uns ermutigt, zu lobpreisen. Lasst uns das beherzigen! Wo wir auch sind und wo wir können! Wer die Predigt noch nicht gehört hat, sollte sie auf www.egw-belp.ch anhören oder herunterladen und lesen.

Das gehört zum allerersten Punkt unserer Gemeindevision als EGW Belp. Unsere erste Aufgabe ist es, für Gott Vater, Sohn und Heiligen Geist da zu sein. Unsere Gemeindevision gilt auch jetzt, wo wir am Zusammenkommen gehindert sind. Und darum möchte ich uns alle «anhicksen», es zu tun, IHN zu lobpreisen, mit Worten und Liedern!

Es gibt nämlich nur einen Gott, und es gibt auch nur einen Vermittler zwischen Gott und den Menschen – den, der selbst ein Mensch ´geworden` ist, Jesus Christus. Er hat sein Leben als Lösegeld für alle gegeben und hat damit zu der von Gott bestimmten Zeit den Beweis erbracht, dass Gott alle retten will. 1. Timotheus 2,5+6

Die herausfordernde Frage, die ich mir und Euch stelle, ist: Sehen wir IHN trotz allem, was wir im Moment sonst sehen und erleben und denken?

Herr, hilf mir, ich bin von so vielem abgelenkt und sorge mich um so vieles, vergib mir! Lass mich jetzt DICH und VOR ALLEM DICH sehen – bitte!

Wie einzigartig ist das Geheimnis, auf das sich unser Glaube gründet! Er, der zu uns kam als Mensch von Fleisch und Blut, der als Sohn Gottes beglaubigt wurde durch Gottes Geist und der den Engeln erschien in seiner Macht` – er wurde verkündet unter den Völkern, im Glauben angenommen in aller Welt und im Himmel mit Herrlichkeit gekrönt. 1. Timotheus 3,16+17

Herr, ich werfe alle Sorgen auf Dich und juble über Dich! Du wirst helfen, und einst wiederkommen.

Das wird Gott zu der von ihm bestimmten Zeit geschehen lassen – er, der vollkommene und alleinige Herrscher, der König über alle Könige und der Herr über alle Herren, er, der als einziger Unsterblichkeit besitzt und der in einem unzugänglichen Licht wohnt, er, den kein Mensch (mit diesen Augen) je gesehen hat und den kein Mensch je (so) sehen kann. Ihm gebühren Ehre und Macht für immer und ewig! Amen.

1. Timotheus 6,15-16